NOVALISFEST

 

 

NOVALISFEST JENA PARADIES

 

FAUST – MUSIC FOR THEATRE

 

Passend zur Entstehungszeit von „Faust“ an der Schwelle zur Moderne, entschied sich der Schweizer Theaterregisseur Mark Zurmühle, 2013 Goethes Monumentalwerk mit beiden Teilen (!) in einer historischen Industriehalle in Göttingen zu inszenieren. Für die musikalische Gestaltung dieses Mammutprojektes beauftragte er den orchesteraffinen Komponisten Albrecht Ziepert. Unterstützt durch den deutsch-polnischen Musikproduzenten Stachy entwickelte er mit einer Reihe herausragender Musiker einen außergewöhnlichen Soundtrack. NDR Kultur beschrieb das musikalische Erlebnis der Faust-Inszenierung wie folgt: „Schlicht kongenial ist die eigens für die Aufführung komponierte Musik von Albrecht Ziepert, eine Mischung aus klassischen und elektronischen Elementen, gekrönt von atmosphärischen Chören und einer außerordentlichen Gesangsperformance.” Albrecht Zieperts facettenreiche Klanglandschaften berühren und lassen epische Bilder im Kopf entstehen. Mal wähnt man sich in Tarantinos „Django Unchained“, mal in Aronofskys „Black Swan“ oder in „Requiem for a Dream”. Hier erklingt ein westernartiges Gitarrenmotiv, da ein romantisches Streichquartett, gepaart mit einem pulsierenden Beat. Düster zieht sich ein melancholisches Klavierthema über einen Klangteppich aus Synthesizern und wird durch die Wucht eines ganzen Orchesters abgelöst. Darüber unnahbar schwebend, der Gesang der Schauspielerin und Sängerin Marie-Kristien Heger. Der filmmusikalische Charakter sowie die einzigartige Symbiose aus klassischer Instrumentierung und elektronischer Musik faszinierte auch das Berliner Label Lebensfreude Records. Kurzerhand beschloss Lebensfreude, den Soundtrack unter dem Namen „Faust – Music for Theatre“ 2013 zu veröffentlichten.

 

Musik: Albrecht Ziepert, Marie-Kristien Heger, Stachy, Thorsten Drücker, Vincent Hammel & Philharmonie Jena

 

 

 

 

 

 

Comments Are Closed